Internationaler Kongress "Beethoven und andere Hofmusiker seiner Zeit im deutschsprachigen Raum" Beethoven-Haus Bonn
Kollage

Zurück zur Übersicht

Internationaler Kongress "Beethoven und andere Hofmusiker seiner Zeit im deutschsprachigen Raum"

03.12.2015 - 06.12.2015

Beschreibung:
Im Mittelpunkt der Tagung steht die Beschäftigung mit der "Beethoven-Generation" von Hofmusikern im deutschsprachigen Raum, deren Laufbahnen aus einer Vielzahl verschiedener Perspektiven und disziplinären Zugängen betrachtet werden. Im früheren 18. Jahrhundert stellten Höfe die zentrale Institution in der Anstellung und Ausbildung der meisten Musiker dar, und Beethoven und zahlreiche seiner Zeitgenossen wuchsen in einem solchen System auf, wurden darin sozialisiert und ausgebildet. Die politische Reorganisation infolge der französischen Revolution brachte einen Bruch in dieser Ordnung mit sich; einige Höfe verschwanden, andere konnten ihre Stellung festigen, wieder andere passten ihre Organisation den veränderten Bedingungen an. Dadurch entstanden neue Möglichkeiten und Herausforderungen für die Musiker jener Generation. Musikalische Laufbahnen änderten sich, egal ob diese weiterhin mit Höfen verbunden blieben, unabhängige adelige Gönnerschaft genossen, freischaffend wirkten, oder zwischen all diesem eine Balance fanden.

Ein Fokus der Tagung liegt auf dem kurkölnischen Hof in Bonn bis 1794 und seinem musikalischen Repertoire und bezieht jene kulturelle und soziale Erfahrungswelt ein, die die Persönlichkeiten des Musik- und Theaterlebens geprägt hat. Weiterführend wird nach dem Einfluss der Umstrukturierung jenes Systems auf die Laufbahnen dieser Musiker gefragt, sowie danach, wie all diese Entwicklungen sich auf die Kompositions und Musizierpraxis sowie das Denken über Musik um 1800 auswirkten.

Kongresssprachen sind deutsch und englisch, der Eintritt ist frei.

Gefördert von der Fritz Thyssen Stiftung, Köln

Programm

Art der Veranstaltung:
Vortrag

Veranstalter:
Veranstaltet vom Beethoven-Archiv Bonn in Kooperation mit dem FWF Projekt "Die Opernbibliothek von Kurfürst Maximilian Franz" an der Universität Wien

Weitere Informationen