Logo
Startseitedigitales Archiv
Werke Werke
Texte Texte
Bilder Bilder
Suche Suche
Beethovens Grabmale Beethovens
 Grabmale
Andere Grabmale Andere Grabmale

Beethovens Grabmale

Nach seinem Tod wurde Ludwig van Beethoven zunächst auf dem örtlichen Friedhof in Wien-Währing beigesetzt. Ein Jahr später ließen Freunde und Verehrer des Komponisten hier auch ein Grabmal errichten. Im Jahr 1888 entschloß man sich jedoch, Beethovens Gebeine in ein Ehrengrab auf dem Wiener Zentralfriedhof zu überführen. Dort wurde nun eine getreue Nachbildung des ursprünglichen Grabsteins errichtet. Diese besonderen Umstände erklären, warum heute Darstellungen zweier Grabmale Beethovens existieren: solche der ursprünglichen Grabstätte (heute im "Schubert-Park") und solche des Grabmals im Ehrenhain auf dem Wiener Zentralfriedhof.

1 | 2 | 3 | 4

Beethovens Grabstein auf dem Währinger Ortsfriedhof, um 1829 - Nicht bezeichneter Stich mit der Abbildung des von Ferdinand Schubert entworfenen GrabmalesBeethovens Grabstein auf dem Währinger Ortsfriedhof, 1829 - Nicht bezeichneter Stich mit der Darstellung des von Ferdinand Schubert entworfenen GrabmalsBeethovens Grabstein auf dem Währinger Ortsfriedhof, um 1900 - Fotografie des Ateliers Reiffenstein mit der Abbildung des von Ferdinand Schubert entworfenen Grabmales
Beethovens Grab auf dem Währinger Ortsfriedhof, um 1900 - Anonyme Fotografie des von Ferdinand Schubert entworfenen GrabmalesBeethovens Grabstein auf dem Währinger Ortsfriedhof, um 1890 - Fotografie des Ateliers M. Frankenstein & CoBeethovens Grabstein auf dem Währinger Ortsfriedhof, um 1935? - Fotografie von K. Langemann mit der Abbildung des von Ferdinand Schubert entworfenen Grabmales