"Variationen über einen Walzer für Klawier allein (es sind viele)"

Beethovens 33 Diabelli-Variationen op. 120

17.12.2009 bis 16.05.2010

Die Diabelli-Variationen gehören zu den herausragenden Werken innerhalb Beethovens Œuvre wie auch der gesamten Klavierliteratur. Ihre Entstehungsgeschichte ist kurios und für Beethovens Selbstverständnis als Komponist bezeichnend. Vom Verleger aufgefordert eine Variation zu einem Sammelwerk beizutragen, wurden es schließlich 33 Variationen ganz unterschiedlichen Zuschnitts. Beethoven wollte seine kompositorische Meisterschaft erweisen, indem er die ganze Bandbreite seiner Ausdrucksformen und Gestaltungsmöglichkeiten zeigte und zu einem Kosmos vereinigte. Die Ausstellung stellt die Entstehungsgeschichte des Werkes vor, aber auch seinen Initiator, den Komponisten und Verleger Anton Diabelli. Das wertvollste Objekt der Ausstellung ist die Originalhandschrift des vollendeten Werkes, das mit Unterstützung vieler öffentlicher und privater Förderer für die Sammlung des Beethoven-Hauses erworben und damit für die Öffentlichkeit gesichert werden konnte. Die faszinierende Handschrift, die einen tiefen Blick in Beethovens Werkstatt ermöglicht, befand sich bisher in unzugänglichem Privatbesitz und wird hier nun erstmals ausgestellt.

Kurzführer
Brief Guide
Petit Guide