Logo
Startseitedigitales Archiv
zurück zu "Werke Ludwig van Beethovens" | zurück zu "Werke" | zurück zu "Lieder, Kanons, Notenscherze" | zurück zu WoO 136

Ludwig van Beethoven, Billet an Josephine Deym, Wien, gegen Ende Mai 1805, Autograph

Beethoven-Haus Bonn, Sammlung H. C. Bodmer, HCB BBr 91

Enlarge Bild 1 / 2Weiter

Aufruf im DFG-Viewer

Zusammenfassung
Beethoven bittet Josephine Deym, sie möge ihm kurzfristig ihre Exemplare des Andante (wohl WoO 57) sowie zweier Lieder (verm. op. 32 und WoO 136) zur Verfügung stellen, da er dringend ein Exemplar für die Kaiserin von Russland benötigt (Haydn hatte kurz zuvor für seine mehrstimmigen Gesänge von der Zarin einen Goldring erhalten, was in der Wiener Musikszene sehr diskutiert und beachtet worden war). Auch wäre er dankbar, die Partitur von Mozarts "Idomeneo" für einige Tage von ihr zu erhalten. (J.R.)

Brieftext

Bibliothekarische Erschließung

Link auf diese Seite

Glossary Glossar

© Beethoven-Haus Bonn
E-Mail: bibliothek@beethoven.de