Logo
Startseitedigitales Archiv
zurück zu "Werke Ludwig van Beethovens" | zurück zu "Werke" | zurück zu "Lieder, Kanons, Notenscherze" | zurück zu WoO 136

Ludwig van Beethoven, Brief an Leopold von Seckendorf, Wien, Ende September 1808, Autograph

Beethoven-Haus Bonn, NE 144

Enlarge Bild 1 / 2Weiter

Aufruf im DFG-Viewer

Hörbrief Hörbrief
Zusammenfassung
Beethoven übersendete wahrscheinlich mit diesem Schreiben an Seckendorf das Lied "Andenken", WoO 136 auf einen Text von Matthisson. Er entschuldigt sich für die Verzögerung und gibt verschiedene Gründe an, darunter seine schlechte Gesundheit. Das Lied sollte in der Zeitschrift "Prometheus" erscheinen, die Seckendorf zusammen mit Joseph Ludwig Stoll herausgab. Nachdem die Zeitschrift allerdings im September 1808 ihr Erscheinen einstellte, wurde das Lied nicht mehr gedruckt.

Beethoven bittet Seckendorf, ihm eine Kopie des neu erschienenen "Faust" von Goethe zu besorgen sowie die letzten Nummern des "Prometheus".

Zuletzt verspricht Beethoven, für den "Prometheus" weitere Vertonungen Goethe'scher Gedichte zu liefern (dazu kam es aber wegen der Einstellung der Zeitschrift nicht mehr). (J.R.)

Brieftext

Bibliothekarische Erschließung

Link auf diese Seite

Glossary Glossar

© Beethoven-Haus Bonn
E-Mail: bibliothek@beethoven.de