Die Bibliotheksbestände im Einzelnen

Literatur:
55.000 Titel
Die Literatursammlung enthält Bücher und Aufsätze zu allen Gebieten der Beethovenforschung und -rezeption, darunter allein über 800 Beethoven-Biographien, außerdem Werkmonographien, Skizzen und Quellenstudien, Schriften zur Aufführungspraxis und Instrumentenkunde, allgemeine und spezielle musikgeschichtliche Untersuchungen, Viennensia und Bonnensia, bibliographische und lexikalische Nachschlagewerke, rezeptionsgeschichtliche Primär- und Sekundärquellen und Rezensionen von Beethoven-Büchern. Die Sammlung von Presseartikeln beschränkt sich auf lokalgeschichtliche Berichte.

Zeitschriften:
160 Titel
Neben den laufenden Periodika verfügt die Bibliothek über einen größeren Bestand an historischen Zeitschriften und Musikzeitungen, darunter einige der frühesten Beispiele musikalischer Presseberichterstattung und die von Beethoven gelesene Leipziger "Allgemeine musikalische Musikzeitung".

Musikalien:
27.000 Titel, davon 6.500 Beethoven-Ausgaben
Den Schwerpunkt der Notensammlung bilden die Originalausgaben mit ihren verschiedenen Auflagen sowie andere zu Beethovens Lebzeiten erschienene Ausgaben seiner Werke. Ergänzend treten Ausgaben wichtiger Herausgeber oder Verleger, Bearbeitungen, Taschenpartituren und kritische Neuausgaben hinzu. Von einigen Werken Beethovens sind an die 100 verschiedene Ausgaben vorhanden. Neben den Beethoven-Noten wird eine Frühdruck-Sammlung von Werken komponierender Zeitgenossen Beethovens gepflegt. Darunter befinden sich wertvolle Erstausgaben und Unikate von heute weitgehend unbekannten Werken.

Schenkungen, Nachlässe, Dauerleihgaben:
Schenkungen, Nachlässe und Dauerleihgaben aus privaten Sammlungen erweitern und bereichern den Bestand der Bibliothek des Beethoven-Hauses:


Tonträger und AV-Medien:
2.500 Medien
Die kleine Sammlung von audiovisuellen Medien konzentriert sich auf historische Tonträger, Gesamteinspielungen, besondere Aufnahmen und Filme. Sie enthält Schellack- und Langspielplatten, CDs sowie DVDs. 2014 wurde der Bestand um das "Beethoven Sound Archive" von Martin Schøyen mit ca. 3.600 Schallplatten und über 200 Notenrollen erweitert.

Reprographische Sammlung:
6.500 Dokumente
Die reprographische Sammlung des Beethoven-Archivs umfasst Mikrofilme, Fotografien und Scans sämtlicher nicht in Bonn befindlicher Handschriften, Musikdrucke und sonstigen Beethoven-Quellen. Eine Quellenkartei weist Beethoveniana in weltweit über 200 Bibliotheken nach.