Dr. Silke Bettermann
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Bonngasse 24-26, 53111 Bonn
Tel: +49-(0)228-98175-0
bettermann@beethoven.de

Studium der Kunstgeschichte und Klassische Archäologie in Bonn. Ab 1995 Zweitstudium der Sozialen Verhaltenswissenschaften und der Pädagogik an der Fernuniversität/Gesamthochschule Hagen. Seit 1997 für das Beethoven-Haus als Kunsthistorikerin im Bereich der wissenschaftlichen Erschließung der Bildersammlung, der Ausstellungsbetreuung und der Museumspädagogik tätig. Arbeits- und Interessenschwerpunkte: Fragen der historischen Beethoven-Ikonographie; Beethoven in der bildenden Kunst - Veränderungen und Entwicklungen in der Darstellung Beethovens seit Mitte des 19. Jahrhunderts.

Veröffentlichungen siehe auch Katalog der Bibliothek

  • Naoum Aronson und Ludwig van Beethoven. Das Denkmal des Rodin-Schülers im Beethoven-Haus Bonn. Geschichte und Interpretation, Bonn 2002, 47 S.


  • Beethoven-Häuser in alten Ansichten. Von der Bonngasse ins Schwarzspanierhaus, von Silke Bettermann, Walther Brauneis und Michael Ladenburger, Veröffentlichungen des Beethoven-Hauses, Ausstellungskataloge, Band 11, Bonn 2001, 96 S.


  • Die Königin der Instrumente. Orgelstiche der Beethoven-Zeit aus der Sammlung Hans Gerd Klais. Begleitbuch zu einer Ausstellung des Beethoven-Hauses, von Silke Bettermann und Michael Ladenburger, Veröffentlichungen des Beethoven-Hauses, Ausstellungskataloge, Band 9, Bonn 2000, 168 S.


  • Zwischen Musik und Malerei. Der Beethovenforscher Max Unger und seine Freundschaft mit Karl Schmidt-Rottluff. Begleitbuch zu einer Ausstellung des Beethoven-Hauses, von Silke Bettermann und Michael Ladenburger, Veröffentlichungen des Beethoven-Hauses, Ausstellungskataloge, Band 8, Bonn 2000, 160 S.


  • Erinnerungen an Beethoven. Skizzen, Zeichnungen, Karikaturen, Jahresgaben des Vereins Beethoven-Haus, Heft 6, Bonn 1989, 31 S.


  • Die beiden Damen-Miniaturportraits aus Beethovens Nachlass im Beethoven-Haus Bonn, kunsthistorische Anmerkungen von Silke Bettermann, In: Bonner Beethoven-Studien, Band 3 (2003), S. 23-41