Zurück
 

Mentoring

Die seit 2013 stattfindenden Mentoring-Kurse richten sich an fortgeschrittene Studierende der Musik oder der Musikwissenschaft sowie an junge Wissenschaftler oder Musiker und Ensembles mit ersten beruflichen Erfahrungen im Alter bis 32 Jahre. In ihrer Arbeit sollen sie bereits einen weiten Horizont und eine außergewöhnliche, eigenmotivierte Auseinandersetzung mit Beethoven erkennen lassen. Auf Vorschlag von Ehrenmitgliedern und Mitarbeiter des wissenschaftlichen Beirats ernennt der Vorstand des Beethoven-Hauses bis zu vier Mentees pro Jahr.

Wesentlicher Bestandteil der Arbeitsaufenthalte im Beethoven-Haus ist ein intensives Quellenstudium. Wissenschaftler des Beethoven-Archivs führen die jungen Künstler und Wissenschaftler an Beethovens Handschriften, historische Musikinstrumente und andere Quellen aus der Sammlung des Beethoven-Hauses heran. Dabei werden philologische, musikhistorische und aufführungspraktische Themen behandelt und gemeinsam diskutiert. Die Musiker erhalten Anregungen für die eigene Auseinandersetzung mit den Kompositionen Beethovens und für neue Interpretationsansätze.

Die Mentees erhalten außerdem Einladungen zu Konzert- oder Vortragsabenden im Beethoven-Haus und gestalten die Tauffeier am 17. Dezember.